Saitenarten

Welche Saitenarten gibt es:

  • Nylonsaiten
    • wird am meisten gespielt
    • preisgünstig
    • Saiten verrutschen nach einigen Spielstunden

  • Polyestersaiten
    • einfache Konstruktion (Monofil)
    • gibt es in verschieden Saitenstärken und Farben
    • wenig elastisch und schneller Spannungsverlust
    • hohe Haltbarkeit und wenig Saitenverrutschen
    • für Spieler mit hohem Saitenverschleiß
    • gutes Preis/Leistungsverhältnis
    • gute geeignet für Hybridbesaitungen
    • Hersteller verbessern ständig diese Saitenart

  • Multifilament-Saiten
    • hohe Elastizität sowie Spielbarkeit
    • geeignet für Spieler mit Armproblemen
    • gern verwendet bei Hybridbesaitungen
    • durch das fasern halten die Saiten nicht so lang
    • kostenintensiver
    • Saiten verrutschen nach einigen Spielstunden

  • Strukturierte Saiten
    • bevorzugt von Spielern die mit Topspin spielen
    • große Auswahl von 3 eckig bis 10 eckig
    • Strukturierung spielt sich schnell ab bzw. rund

  • Hybridsaiten
    • besteht aus zwei unterschiedlichen Saiten
    • meist ist die Längssaite aus Polyester und die Quersaite eine elastische Saite
    • meist reißt die Quersaite aufgrund der Reibung
    • das kombinieren ist fast endlos
    • eventuell auch geeignet für Spieler mit Armproblemen

  • Naturdarmsaiten
    • aufwendige Herstellung (Kuhdärme) und daher sehr teuer
    • spielen viele Profis
    • spielt sich komplett anders als andere Saitenarten
    • Eigenschaften bleiben sehr lang erhalten
    • anfällig auf Feuchtigkeit